Dienstag, 30. September 2014

mein neuer sous-chef: der thermomix TM31

produkt-review

im blog von steffi (kochtrotz.de) bin ich vor etwa zwei monaten über die ultimative küchenmaschine, den thermomix, gestolpert. nun, da ein brandneues modell auf dem markt ist (TM 5), konnte ich heute gebraucht einen sehr gepflegten TM 31 erwerben. ich habe ihn knappe drei stunden auf herz und nieren getestet und bin (hab ich auch nicht anders erwartet) begeistert.

testobjekte waren: 
  • das sonnenblumenkernen-brot aus dem TM-kochbuch (jahrgang 2004, das buch als ganzes nicht mein ding, aber das brot ist spitze)
  • meine heissgeliebte vegane mac&cheese sauce (im original soweit ich weiss von jamie oliver)
  • karottensuppe (rezept von rezeptwelt.de), angepasst an meinen geschmack (kräftiger gewürzt und dicker, ich mag keine wässrigen suppen)
vom mahlen der dinkelkörner (ok - auf stufe 10 eher laut) über das zerkleinern von gekochtem sowie rohem gemüse bis hin zum suppe kochen hat alles einwandfrei, unkomplizert und problemlos funktioniert. hefeteig ist mit diesem gerät ein klacks für arthrosegeplagte hände. das brot ist wunderbar aufgegangen und hat im ofen eine tolle brotstruktur, eine super kruste und einen sensationellen geschmack entwickelt. 

zugegeben - ein sehr teures gerät (neu), aber für mich hat es schon jetzt gelohnt. ich bin sicher, dass es SEHR OFT im einsatz sein wird. zumal mein kleiner personal blender beim kürbis-pesto ziemliche schwierigkeiten hatte :-).



1 Kommentar:

  1. Komisch, dass du den TM noch nicht kanntest. Viele, die ihn haben, sind begeistert, allerdings ist der Preis echt ein Anschaffungshemmnis. Viel Spaß damit! Bin gespannt, was du damit kreierst. Das Brot sieht schon mal lecker aus. :)

    AntwortenLöschen