Montag, 21. September 2015

goldparmänen-/gewürztraminer-suppe

zutaten (für 2 bis 4 portionen):
  • 2 EL olivenoel
  • 1 zwiebel, halbiert, in feinen streifen geschnitten
  • 1 stk. sternanis
  • ½ zimtstange
  • ½ TL anissamen ganz
  • 1 TL frischer ingwer geraffelt
  • ½ TL alma mater (asiatisches gewürz, gibt’s bei schwarzenbach zu kaufen)
  • 1 TL gemüsesalz (rezept hier)
  • 1 bis 2 dl gewürztraminer (wenn es nicht anders geht ein anderer weisswein)
  • 0.5 l cidre oder naturbelassener apfelsaft
  • 1 goldparmäne (oder ein anderer apfel), halbiert, entkernt, in feine scheiben (ca. 4mm) geschnitten
  • 2 EL rohe randenwürfeli oder –streifen (optional)
  • ½ TL johannisbrotkernmehl (optional)
  • (pflanzen)rahm (optional)
  • getrocknete essbare blüten oder frische grossblättrige petersilie zum dekorieren
wie es geht:
  • das olivenoel in eine pfanne geben. die zwiebelstreifen hineingeben, mit den gewürzen bestreuen und unter rühren bei mittlerer hitze andünsten
  • die temperatur kurzzeitig erhöhen, nochmals gut umrühren und sofort mit dem weisswein ablöschen
  • temperatur wieder reduzieren und etwas einköcheln lassen
  • den cidre dazugiessen, die apfelscheiben dazugeben und ca. 5 minuten köcheln lassen. die apfelscheiben dürfen NICHT matschig werden!
  • optional für die farbe: die randenwürfeli zeitgleich mit den äpfeln dazugeben
  • optional für die konsistenz: wer eine etwas dickere suppe mag, gibt das johannisbrotkernmehl dazu
  • optional für eine cremige suppe: (pflanzen)rahm nach gusto dazugeben
tipps:
  • mit frischem hausgemachtem brot und salat dazu als hauptspeise für zwei personen.
  • als vorspeise für vier personen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen